Ausbildung zum Schlüsseldienst

Der Beruf des Schlüsseldiensts ist meistens mit einer speziellen Weiterbildung verbunden, allerdings kann sich jeder mit einem Schlüsseldienst selber machen. Aber es gehört hier nicht nur zum Alltag ein paar Schlüssel nachzumachen, denn das reicht nicht mehr aus. Fast jeder Schlüsseldienst hat heutzutage einen Notdienst, welcher einen guten Umsatz bringt. Dieser Notdienst hat aber auch hohe Kosten, denn es wird viel und teure Ausrüstung benötigt sowie eine ständige Bereitschaft ist erforderlich. Aber auch einige weitere Dienstleistungen gehören heute zu diesem Beruf, denn auch die Schließ- und Sicherheitstechnik gehört hier dazu. Es werden häufig auch noch Fahrzeuge und Tresore durch einen Monteur geöffnet.

Es gibt allerdings in diesem Bereich kein eigenständiges Berufsbild, da der Schlüsseldienst kein Handwerk ist. Es gibt also auch keine Ausbildung in diesem Bereich, allerdings viele Weiterbildungen und Seminare in denen man lernt wie alles funktioniert, und welches Werkzeug benötigt wird, hierfür wird auch kein Bildungsabschluss benötigt. Und somit kann dieser Beruf auch von jedem ausgeübt werden. Man sollte sich aber bewusst machen das es sicher kein einfacher Beruf ist, da man auch oft rund um die Uhr erreichbar sein muss. Denn das Ausschließen aus der Wohnung passiert vielen Menschen, und das rund um die Uhr. Um die Arbeit seriös auszuführen ist auf jedenfall eine solche Ausbildung notwendig, damit man die Kunden auch vor dem Start gut beraten kann.

Handwerkliches Geschick ist ebenfalls eine wichtige Eigenschaft denn es kommen immer mehr Leistungen in dieser Branche hinzu, auch Sicherheitstechnik spiel eine immer größere Rolle und die Digitalisierung macht auch vor Türen nicht halt. Auchhier gibt es wieder verschiedene Weiterbildungen, in denen gezeigt wird wie sich elektronische Türschlösser öffnen lassen. Ein Monteur muss sowohl zerstörerische als auch gewaltfreie Öffnungsmethoden beherrschen. Die Kunden von einem Schlüsselmonteur sind jedoch nicht nur einzelne Personen oder Unternehmen, denn auch Zoll, Polizei, Gerichtsvollzieher und andere Behörden arbeiten intensiv mit Schlüsseldiensten zusammen. Und auch die Monteure vom www.schluesseldienstmarburg.de | Ihr 24h Schlüsseldienst Marburg haben eine spezielle Weiterbildung durchlaufen, um die Kunden optimal bedienen und beraten zu können.

Wie läuft die Schlüsseldienst Ausbildung ab?

die ausbildung zum schlüsseldienstmonteur

Da es keine normale Ausbildung gibt, besucht man am besten ein Seminar oder eine Weiterbildung um den Beruf optimal zu lernen. Ein ausschlaggebender Grund das es keine Ausbildung mehr gibt ist sicher auch die Digitalisierung, die Technik und Mechanik vereint. Der Vorteil von solch einem Seminar ist auch das es deutlich schneller geht, teilweise wird innerhalb von einem Tag das benötigte Praxis und Theorie Wissen vermittelt. Die Kosten hierfür werden je nach Betrieb vom Arbeitgeber übernommen, ist man neu und hat noch keinen Arbeitgeber oder man macht sich Selbstständig müssen die Kosten natürlich selbst getragen werden. Die Seminarkosten liegen aber meistens unter 500 Euro, es wird aber danach Ausrüstung benötigt sollte man sich Selbstständig machen. Hat man den Kurs absolviert erhält man eine Teilnahmebestätigung, es muss hierbei auch keine Prüfung absolviert werden.